In der Leiterplattenbestückung setzt Kommunikationstechnik-Experte Rohde & Schwarz in seiner tschechischen Niederlassung auf das automatische Selektivlöten bedrahteter THT-Bauteile. Basis dafür ist eine VERSAFLOW 4/55 mit automatisch einstellbarem y/z-Lötmodul.

Fachartikel | Erschienen in: EPP 03 – 05 / 2018
Autor: Václav Wirth, Technologe bei Rohde & Schwarz

In der Leiterplattenbestückung setzt Rohde & Schwarz in seiner tschechischen Niederlassung seit Juni 2017 auf eine neue Technologie, über die noch kein anderes Werk des Kommunikationstechnik-Experten verfügt: das automatische Selektivlöten bedrahteter THT-Bauteile. Rohde & Schwarz-Mitarbeiter Václav Wirth stellt die neue Technologie vor…

Bestückte Leiterplatten enthalten zwei Grundtypen von Komponenten: (nicht bedrahtete) SMT und (bedrahtete) THT. Die nicht bedrahteten Komponenten werden auf automatisierten Montagelinien gelötet, die bedrahteten Komponenten sind manuell oder mit der Welle zu löten. Damit verbunden sind mehrere Komplikationen und Einschränkungen: Das manuelle Löten ist langsam und ein instabiler Prozess, die daraus resultierende Qualität hängt vollständig von der Erfahrung des Operators ab. Nur einseitige Platten können automatisch auf der Welle gelötet werden – ein spezielles Werkzeug ist erforderlich, um doppelseitige Platten zu löten. Die Herstellung eines solchen Tools ist jedoch zeitaufwändig, für einige Baugruppen sogar überhaupt nicht möglich.

Platzieren und Einlöten ohne spezielles Werkzeug

Das war bislang der Stand der Dinge hinsichtlich der LeiterplattenBestückung bei Rohde & Schwarz. Die neu erworbene SelektivlötTechnologie hingegen ermöglicht das automatische Platzieren und Einlöten bedrahteter Komponenten ohne Verwendung eines speziellen Werkzeuges. In der Praxis bedeutet das: Wir können jetzt automatisiert Baugruppen löten, die sich nicht mit der Welle löten ließen und von Hand gelötet werden mussten. Das neu installierte System verarbeitet drei grundlegende Fertigungsschritte vollständig automatisch. Erster Schritt: Das Flussmittel wird auf die Lötstelle aufgetragen. Zweiter Schritt: Die Baugruppe wird auf die gewünschte Temperatur vorgeheizt. Dritter Schritt: Es wird gelötet. Über den Kauf von Selektivlöttechnik wurde seit langem im Unternehmen nachgedacht. Entscheidender Impuls war der Besuch der Messe productronica im Herbst 2015. Dort bestätigte sich, dass wir mit den Investitionsüberlegungen auf der richtigen Spur waren. Im Januar 2017 begannen wir, nach potenziellen Lieferanten zu suchen und starteten erste Vergleiche. Fünf Unternehmen kamen in die Vorauswahl, dann machten wir uns auf den Weg, um unsere Produkte persönlich vor Ort auf zwei nominierten Anlagen zu testen. Das war die schwierigste Phase des gesamten Projekts.

Ersa Versaflow 4/55 machte das Rennen

Am Ende überzeugten uns die Leistungsfähigkeit und der modulare Aufbau der Ersa Selektivlötsysteme – nicht zu vergessen der verbindliche Auftritt des gesamten Ersa Teams – und die Wahl fiel auf eine Versaflow 4/55. Die Technologie wurde innerhalb kürzester Zeit in die Produktionslinie Zero Alfa integriert und ist seit Juni 2017 problemlos in Betrieb. Was waren die mit dem Einsatz der SelektivlötTechnologie verbundenen Ziele? Wir wollten die Qualität unserer Produkte verbessern, die Anzahl der Fehler reduzieren und die Betriebskosten senken. Alle Anforderungen haben sich ohne Abstriche auf ganzer Linie erfüllt, die Entscheidung für diese Selektivlötanlage war goldrichtig!

Wichtigste Vorteile der Selektivlöttechnologie:

• Automatisierung des Lötprozesses
• Löten unter Stickstoffatmosphäre
• höhere Qualität im Vergleich zum Handlöten
• Wiederholbarkeit und Rückverfolgbarkeit des Prozesses
• Maschinenlöten von Bauteilen, die nicht mit der Welle gelötet werden können
• Möglichkeit, neue Produkte ohne Lötmaske zu bearbeiten
• Flexibilität für kleinere Serien und häufige Produktwechsel
• umweltfreundlich

Eckdaten Ersa Versaflow 4/55:

• Inline-Maschine
• Produktwechsel ohne Produktionszeitverlust
• Leiterplattenformat 508 × 508 mm (20 × 20 Zoll)
• y/z-Lötmodul automatisch einstellbar
• Verarbeitung mehrerer Leiterplatten in einer Maschine
• 1 PCB in jedem Modul
• Offline-Programmierung – SW-CAD-Assistent

Ersa-Rohde-Schwarz_Auto_1470x650px
VÁCLAV WIRTH
TECHNOLOGE BEI ROHDE & SCHWARZ

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

Gute Vernetzung ist entscheidend

Auch mit sieben Prozent Wirtschaftswachstum ist und bleibt China für Deutschland der größte und wichtigste Handelspartner. Trotz gedämpfter Konjunktur gibt es in China nach wie vor florierende Geschäftszweige mit hervorragenden Perspektiven – etwa für die Elektronikfertigung.

Ersa stattet neue Tridonic-Produktion aus

Neben Fertigungsstandorten in Österreich, UK und China eröffnete Tridonic, Anbieter für Beleuchtungskomponenten und Lichtmanagementsysteme, 2018 ein Werk im serbischen Niš – für den individuell zugeschnittenen Fertigungsprozess wählte man VERSAPRINT P1, HOTFLOW 3/20 und POWERFLOW.

Paramit: Fantastische Firma im Wald

Die Paramit Corporation ist der „Zero Defect“-Hersteller für medizintechnische Geräte. Ende 2016 eröffnete das US-Unternehmen die zweite Präsenz in Malaysia, wo fünf Ersa Lötsysteme für kompromisslose Topqualität beim Löten sorgen.

Die Zukunft der Elektronikfertigung ist modular

Die Chancen der europäischen Elektronikfertigung liegen in der individuellen, bedarfsorientierten Fertigung kundenspezifischer Produkte – produziert unter effizienten Kostenstrukturen. Dabei garantieren standardisierte High-Tech-Module -integriert in unterschiedlichste Anlagen konzepte und skalierbar ...

Selektiv zum 1.111ten Mal!

Schon die erste Generation der Ersa Selektivlötsysteme aus den 1990ern war mit über 600 verkauften Anlagen ein Kassenschlager – zum absoluten Bestseller und Marktführer in der Selektivlötbranche mutierte die dritte Generation VERSAFLOW 3/45, die inzwischen weit über 1.111 Mal erfolgreich auf Kunde ...

Mit VERSAFLOW 4/55 weg vom Flaschenhals Selektivlötprozess!

1991 als reines Entwicklungshaus gestartet, ging Wildmoser electronic gut 25 Jahre später mit dem Einstieg in die EMS-Fertigung konsequent den nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung. Mit der Investition in modernste VERSAFLOW Selektivlöttechnik setzt Wildmoser seinen Wachstumskurs fort. &hel ...